Te doy mis ojos (Öffne meine Augen)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Te doy mis ojos (Öffne meine Augen)

Lieferzeit: 2-3 Werktage

12,90 € *
In den Warenkorb
ODER

7 Goyas für dieses Meisterwerk von Icíar Bollaín über Gewalt in der Ehe.
 
Regie Icíar Bollaín
Schauspieler Laia Marull, Luis Tosar, Candela Peña, Rosa Maria Sardà, Kiti Manver, Sergi Calleja
Land Spanien, Frankreich, Italien
Audio Spanisch
Untertitel Spanisch, Englisch, Französisch
Dauer 103
Erscheinungsjahr 24.09.2003
FSK Nicht geprüft. Die deutsche DVD dieses Films ist ab 13 freigegeben.

Zum Trailer am Ende der Seite

Der Film behandelt das Thema 'Gewalt in der Ehe' auf sehr einfühlsame Art. Pilar und Antonio sind seit Jahren ein Ehepaar. Er schlägt sie in Anfällen von Eifersucht und sie überlegt, ob sie ihn deshalb verlassen soll. Er verhindert jegliche eigenständige Akitvität ihrerseits und ist auf jeden Mann eifersüchtig, mit dem sie zu tun hat. Ihre Freundin findet es absolut unmöglich, dass sie sich das so lange gefallen läßt und drängt sie, endlich Konsequenzen zu ziehen. Aber da ist auch noch der gemeinsame Sohn. Als Pilar schließlich doch auszieht, versucht Antonio, sie zurück zu gewinnen. Pilar kann ihn nun endlich überzeugen, Hilfe von außerhalb zu suchen und ein Therapie zu beginnen. Pilar versucht Antonio dabei zu helfen, zu verstehen, dass seine Anfälle von seiner eigenen tiefsitzenden Angst getrieben sind. Erste Erfolge der Therapie stellen sich ein, die beiden erinnern sich daran, wie sehr sie sich immer geliebt haben. Kann Antonio sich ändern? Wird es für die beiden ein glückliches Leben ohne Misshandlung geben?

Die Regisseurin Icíar Bollaín schafft es mit diesem Film, eindeutig Position gegen Gewalt an Frauen zu beziehen ohne den gewalttätigen Mann als Bestie zu denunzieren. Sie schildert die Problematik so umfassend in ihren verschiedenen Aspekten, dass beim Zuschauer ein Verständnis für die Mechanismen im Innenleben der Beteiligten entsteht. Damit beantwortet der Film auch die Frage, die sich viele Außenstehende sicherlich schon oft gestellt haben: 'Wie kommt es, dass viele Ehefrauen sich die Gewalt ihrer Männer so lange gefallen lassen, anstatt sie sofort zu verlassen?'

Von dieser Regisseurin finden Sie auch den Film 'Hola estas sola?' bei Roman-Film. Im Film 'Tierra y libertad' spielt sie die weibliche Hauptrolle.
Eine Beschreibung und Bewertung des Films finden Sie auch bei der Filmseite Prisma-Online (Öffne meine Augen).

Sprache:
Die Akustik im Film ist gut, die Sprache ist gut verständlich. Mit den spanischen Untertiteln sind die Dialoge gut zugänglich. Das Thema wird nicht oberflächlich, sondern mit sehr viel Engagement gezeigt. Die Sätze behandeln eine komplexe Problematik und sind über weite Teile nicht kurz und verlangen einen guten Wortschatz.

Extras:
In den sehr reichhaltigen und schönen Extras gibt es 33 Minuten aus der Aufzeichnung der Goya-Verleihung 2003 bei der der Film 7 Goyas gewonnen hat, darunter für den besten Film, die beste Regie, die besten Hauptdarsteller, das beste Drehbuch, die beste Musik und die beste Nebendastellerin (Candela Peña). Diese Preisverleihung ist sehr bewegend.
Des weiteren sind 12 sehr schöne Minuten 'Porque te doy mis ojos' enthalten, d.h. es spricht Icíar Bollaín über die Thematik des Films und es sprechen die beiden Hauptdarsteller über ihre Rollen und ihre Arbeit. Außerdem gibt es 5 nicht verwendete Szenen, darunter ein alternatives Ende. Dazu einen Text von Icíar Bollaín (Nota de la directora), eine Fotogalerie und Informationen in Textform über die Crew und die Darsteller.

Material für Spanischlehrer, die diesen Film im Unterricht behandeln möchten:
Eine 3-seitige PDF-Datei finden Sie auf der Webseite: http://www.elenet.org/aulanet/aula/tedoymisojos.pdf und weiteres Material bei http://www.edualter.org/material/cineiddssrr/ojos.htm