Días azules

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Días azules

Lieferzeit: 2-3 Werktage

11,90 € *
In den Warenkorb
ODER

Die drei Brüder Boris, Carlos und Alex verbringen das letzte Mal die Ferien zusammen in ihrem Heimatdorf.
 
Regie Miguel Santesmases
Schauspieler Óscar Jaenada (Boris)
Javier Pereira (Álex)
Javier Ríos (Carlos)
Marta Larralde (Belén)
Celia Freijeiro (Genoveva)
María Castro (Estela)
Land Spanien
Audio Spanisch, Galizisch
Untertitel Englisch
Dauer 89
Erscheinungsjahr 11.08.2006
FSK Nicht geprüft. Diese DVD ist in Spanien ab 13 Jahren freigegeben.

Zum Trailer

Galizien im Sommer vor ein paar Jahren. Die drei Brüder Boris (Óscar Jaenada), Carlos (Javier Ríos) und Álex (Javier Pereira), die sich sehr nahe stehen, verbringen die letzte Ferienwoche in einem Dorf an der Küste. Seit dem Tod ihres Vaters acht Jahre zuvor kümmert sich Carlos, 26, um die Druckerei, die der Familie gehört. Boris, mit 28 der Älteste, ist ein Luftikus, ein Lebemann, der sein Jurastudium in die Länge zieht, nicht erwachsen werden will und vor allem mit seiner Ungezwungenheit auffällt. Álex, der Jüngste, 23, hat gerade ein Stipendium bekommen um in den USA einen Master zu machen. Ihm trauen es alle zu, es im Leben zu etwas zu bringen. Die Tage haben etwas Bittersüßes, weil sich die drei vom elterlichen Ferienhaus verabschieden, in dem sie jeden Sommer verbracht haben, das sie jetzt aber verkaufen müssen. Das ist für sie gleichzeitig der Abschied von ihrer Jugend und der Abschluss einer ganzen Epoche.

Der Film ist sehr zu empfehlen. Es gibt schöne Bilder von der Küste und der Landschaft Galiziens. Dazu eine sehr schöne Geschichte, mit der ein Bogen über die Zeit und über Familiengeschichten gespannt wird. Und die Schauspieler sind nicht nur gut, sie haben auch das gewisse Etwas – Schauspieler, die man einfach gerne sieht. Die Handlung ist keineswegs zu seicht, sie hat im Gegenteil sehr dramatische Elemente – so wie eben das Leben auch unter der spanischen Sonne nicht immer nur ein Zuckerschlecken ist.

Sprache:
Das Spanisch ist gut zu verstehen, die Akustik ist deutlich und das Spanische ist Alltags-Wortschatz ohne komplizierte Sätze. Der Film hat den großen Vorteil, dass man der Handlung leicht folgen kann, selbst wenn man nicht jedes einzelne Wort versteht. Die englischen Untertitel sind eine gute Hilfe.

Ein Dialog als Beispiel:
- Y esos, quiénes son?
- Son mis hermanos.
- Tus hermanos?
- Sí. Esta Alex y este es Carlos. Son lo único en mi vida que no depende del azar.
- Soy la hermana de Estela.
- Lo sabemos.
- Olga, si no quieres volverme a ver lo entiendo, pero... antes déjame decirte que esta noche... me... joder!...eh... y...
- Bueno, nosotros os esperamos adentro.

Extras:
In den Extras gibt es den Trailer des Films und eine Trailershow der vier folgenden Filme: 'Tu vida en 65 minutos', 'Hermanas', 'El abrazo partido' und 'Mensaka'. Das 'Making of' dauert 15 Minuten und enthält neben einigen Aufnahmen vom Set vor allem einige sehr schöne Einlassungen der Darstellern und des Regisseurs über den Film. Dazu gibt es Informationen in Textform über die Karriere des Regisseurs und der drei Hauptdarsteller und die 'Ficha Artística' und 'Ficha Téchnica'

Trailer: