En el nombre de la hija - Im Namen der Tochter

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

En el nombre de la hija - Im Namen der Tochter

Lieferzeit: 2-3 Werktage

22,90 € *
In den Warenkorb
ODER

Ein Film von Tania Hermida mit Eva Mayu Mecham Benavides in der Hauptrolle.
 
Regie Tania Hermida
Schauspieler Eva Mayu Mecham Benavides (Manuela)
Markus Mecham Benavides (Camilo)
Dianneris Díaz (Juanita)
Pancho Aguirre (Tío Felipe)
Land Ecuador
Audio Spanisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch
Dauer 102 min.
Erscheinungsjahr 13.09.2013
FSK Ab 14 Jahre

Zum Trailer am Ende der Seite

Sie hat mit ihrem Spielfilmerstling Que tan lejos auf Anhieb einen grossen Erfolg gelandet, in ihrer Heimat Ecuador, aber auch bei uns, wo der Film über die beiden jungen Frauen, die durchs Andenland reisen, viele Fans gefunden hat. Jetzt legt Tania Hermida ihren zweiten Spielfilm vor, den sie im Süden angesiedelt hat, in der Region von Cuenca, die auch das Ziel der Reise in Que tanlejos war. Die 9-jährige Manuela reist zusammen mit ihren Eltern um dem jüngeren Bruder Camilo im Sommer 1976 in den Süden wo das Kind in der Gegend von Cuenca bei den Grosseltern die Ferien verbringen soll. Die sozialistisch engagierten Eltern sind Atheisten und reisen für ein politisches Engagement ab; die Grossmutter ist konservativ und streng gläubige Katholikin. Sie akzeptiert den Namen Manuelas nicht und besteht in der Abwesenheit der Eltern darauf, dass die älteste Tochter traditionsgemäss getauft wird und zwar auf den Namen Dolores. Davon will das Kind nichts wissen, wehrt sich und begegnet einem kurligen Onkel, der ebenfalls auf dem Anwesen lebt. Über ihn erfährt Manuela, dass die Welt der Fantasie grenzenlos ist, und sie beginnt, auch sich selber besser zu verstehen.